Neubau Einfamilienhaus in Port

Entwurf, Bau- und Ausführungsplanung, Bauleitung; 2012

in Zusammenarbeit mit Strässler + Storck Architekten
Auftraggeber: privat

 

Das Grundstück grenzt südseitig, nur durch eine Promenade getrennt, direkt an den Aarekanal. Das Gebäudevolumen ist als schlichter und optisch klein wirkender Kubus in weissem Sichtbeton ausgebildet; einzig der Wohnraum im Erdgeschoss tritt als vorgeschobener Körper in Erscheinung und stellt die Verbindung zum grossen Garten her. Die raue Betonhülle, die an drei Seiten über einzelne Öffnungen verfügt und vor allem zum Wasser hin aufgebrochen ist, stülpt sich schützend über eine kostbare, tiefer liegende Schicht, das bronzefarbene Metall der Fenster und des Vorbaus.


Die weitläufigen Innenräume fliessen durch ihre offene Gestaltung ineinander, es entstehen diagonale Raumbezüge. Das Absenken des Wohnraumes im Erdgeschoss und die grossen Fensteröffnungen machen den Garten auch im Inneren erlebbar. Gefiltert nur durch die grosszügige Terrasse wird im oberen Geschoss aus Schlaf- und Badräumen der Blick frei auf den Kanal und seine Ufer.


Das Gebäude erfüllt die Anforderungen von Minergie. Die räumliche Gestaltung zeichnet sich durch sparsame Organisation der Erschliessungsflächen und einen sorgfältig ausgearbeiteten Innenausbau aus.

Siehe auch Gartenpavillon für Einfamilienhaus in Port, 2016 

© 2019 Fehr und Franko Architekten GmbH