Umbau und Erweiterung Modulhaus in Stallikon

Planung und Realisierung 2019

Auftraggeber: privat

Nach dem Umbau eines Nordhauses (Umbau und Erweiterung Modulhaus in Stallikon) erhalten wir nun die Gelegenheit, das Westhaus eines Vierermoduls in derselben Siedlung umzubauen. Während das Nordhaus nach innen orientiert ist und seine Wohnräume zu einem im Obergeschoss liegenden Atrium ausgerichtet sind, schauen die Aufenthaltsräume des Westhauses nach aussen zum besonnten Garten.

Das Gebäude entspricht den Platzbedürfnissen der Bewohner nicht mehr - diverse Wohn- und Schlafbereiche sollen vergrössert werden. Eine Raumrochade ermöglicht den Erhalt der inneren Raumaufteilung; die benötigte Wohnfläche wird in Form zusätzlicher Räume realisiert. Im Erdgeschoss werden Küche und Wohnzimmer durch ein Esszimmer sowie einer kleinen Nasszelle ergänzt, das Obergeschoss erhält ein weiteres Zimmer mit Loggia.

Der Anbau aus Holzelementen übernimmt das für das Atriumhaus charakteristische Erscheinungsbild mit auskragendem Obergeschoss. Die Verwendung hochwertiger Faserbetonelemente für die Verkleidung zielt einerseits darauf ab, sich vom Bestand abzuheben. Gleichzeitig sollen aber sowohl Farbton und Körnigkeit des Betons als auch die ruhige Oberfläche der grossformatigen Platten den Bezug zur Putzstruktur des Haupthauses wieder herstellen.

© 2019 Fehr und Franko Architekten GmbH