Studienauftrag Umnutzung Gewerbegebäude in Brügg

Substanzanalyse und Machbarkeitsstudie; 2009

in Zusammenarbeit mit Samuel Scherrer und Strässler + Storck Architekten
Auftraggeber: privat

Ein bestehendes Hochregallager im Gewerbegebiet von Brügg soll einer neuen Nutzung zugeführt werden. Für eine Hotelnutzung spricht bereits die heutige Form des Gebäudes sowie seine Ausrichtung zum attraktiven Flussufer. Zudem erfährt der Ort Brügg mit Fertigstellung der Autobahnumfahrung Biel und dem damit verbundenen Lückenschluss Solothurn-Neuenburg eine enorme Aufwertung.

Da es in Biel und Umgebung keine nennenswerten Hotelbetriebe der Kategorie Low Cost Business Hotel gibt, welche zum Zeitpunkt der Studie für eine Neudefinition der Standards im 2-3 Stern-Bereich stehen könnten, wird die Eröffnung eines solchen Betriebes in Kombination mit einem Zusatzangebot an Seminarräumen und einem Bowlingcenter vorgeschlagen.


Der Umbauaufwand ist vergleichsweise klein und nutzt bereits vorhandene Konstruktionen. Die nach aussen sichtbaren Veränderungen betreffen in erster Linie die Fassaden und Ladebuchten. Das heutige Hochregallager wird durch Raummodule ersetzt.

© 2019 Fehr und Franko Architekten GmbH