Neubau Alters- und Pflegeheim mit Alterswohnungen in Gossau

Einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren; 2015

in Zusammenarbeit mit Wolfgang Simmerle, Bozen
Auslober: Sana Fürstenland AG, Gossau

 

Das Baufeld liegt im historischen Stadtkern von Gossau, dessen Charakter von einer kleinteiligen dichten Struktur und die unmittelbare Nachbarschaft von denkmalgeschützten Fachwerkhäusern geprägt ist. In diesem Kontext kontrastiert das umfangreiche Nutzungsprogramm eines Seniorenzentrums.


Das Projekt lehnt sich an die vorherrschende Gebäudehöhe an und dehnt sich flächig im Areal aus. Mittels Subtraktion werden aus dem Gebäudevolumen Freiräume ausgespart und daraus sowohl Innenhöfe als auch Terrassen und überdachte Aussenräume geformt und gestaltet; das Gebäude verschränkt sich mit der Stadt.


Im Erdgeschoss vereinen sich ein Café und Restaurant, ein Mehrzwecksaal, verschiedene Dienstleistungsangebote und der Spitexdienst zu einem belebten Zentrum für Jung und Alt. Durch den wahlweise erweiterbaren zentralen Saal wird das Gebäude in seiner ganzen Tiefe erlebbar. Die offene Rezeption mit Lobby als Drehscheibe und Begegnungsort dient zur optimalen Orientierung. Die Alterswohnungen verfügen zusätzlich über einen eigenen Eingang. In den drei darüberliegenden Geschossen bieten breite und helle Erschliessungszonen Aufenthaltsqualitäten unterschiedlichster Art und fördern Bewegung und Begegnung der Heimbewohner zu jeder Jahreszeit. Die zu den Höfen ausgerichteten introvertierteren Wohngruppenräume ermöglichen zudem interessante Durch- und Ausblicke innerhalb der Heimwelt, aus den Schlafzimmern geniesst man hingegen einen Individualblick auf die städtische Umgebung Gossaus.


Die Fassadenhülle, eine hinterlüftete Fassadenkonstruktion mit keramischer Verkleidung, umschliesst das gesamte Volumen sowohl im Innen wie im Aussen. 

© 2019 Fehr und Franko Architekten GmbH