Studie zur Dorfentwicklung in Krummenau

Ortsanalyse und Entwicklung von Verdichtungsstrategien; 2012

in Zusammenarbeit mit Samuel Scherrer

Ein Verkaufsschild entlang der Umfahrung von Krummenau preist jahrelang eine an die Strasse grenzende Bauparzelle an - offensichtlich erfolglos. Dies veranlasst uns, sowohl über potentielle Investoren und mögliche Nutzungen auf diesem zentralen, neben dem Bahnhof gelegenen Areal als auch über das weitere Entwicklungspotential der Region nachzudenken.

 

Die Analyse ergibt, dass das Dorf Krummenau neben einem aktiven und lebendigen Dorfleben landschaftlich und touristisch optimale Qualitäten aufweist. Die dominante Verkehrsführung sowohl der Hauptstrasse als auch der Bahn verhindert jedoch eine bauliche Verdichtung des Dorfkerns.


Das vorgeschlagene Konzept soll aufzeigen, wie eine identitätsstiftende Dorfentwicklung durch raum-planerische und architektonische Massnahmen stattfinden könnte. Die weitgreifende, ungewöhnliche Idee einer Leistungsschau im Sinne einer Bauexpo lädt ein, mit lokalem Baugewerbe und zukunftsorientierter Bauweise Pilotbauten zu schaffen. Damit der Ort für die nächsten Generationen langfristig entwicklungsfähig bleibt, wird zudem eine Verkehrsberuhigung durch das Aufheben einer Zufahrtsstrasse und das Ergänzen von attraktiven Fussgängerverbindungen vorgeschlagen. 

© 2019 Fehr und Franko Architekten GmbH