Studienauftrag zu Um- und Dachausbau einer Fabrikantenvilla in Wohlen

Substanzanalyse und Machbarkeitsstudie; 2014

Auftraggeber: privat

 

Das charmante Gebäude, ein freistehendes bürgerliches Haus aus den 1920er Jahren, ist stark sanierungsbedürftig. Das Kellergeschoss ist feucht, die Installationen sind veraltet, die Holzfenster aller Geschosse morsch und die inneren Oberflächen sämtlicher Wohnräume stark beschädigt. Die verputzte Fassade hingegen ist gut unterhalten worden und das nicht gedämmte Dach in solidem Zustand.


Das Sanierungskonzept beinhaltet eine sanfte energetische Optimierung mit neuen Fenster und partieller Dämmung, ausserdem die Trockenlegung des Kellers. Die kleinteiligen Innenräume werden mit wenigen Eingriffen der neuen Nutzung angepasst und der Ausbau des Dachgeschosses als Erweiterung des Wohnraumes mit zusätzlichem Badezimmer ins Budget einkalkuliert.


Investitionsbedarf und Sanierungsaufwand übersteigen die Vorstellung der Auftraggeberschaft, welche beschliesst, das Objekt zu veräussern. 

© 2019 Fehr und Franko Architekten GmbH